Newsarchiv

28.08.2015: Eishockey-Wochenende steht an

Array ( [id] => 34 [name] => Eishockey-Wochenende steht an [text] =>

Zwei Tage vollgepackt mit Eishockey warten auf die Fans der Grizzlys. Am Sonnabend findet in der Eis Arena ab 12.15 Uhr das erste öffentliche Training der Saison 2015/2016 statt. Einen Tag später (Sonntag, 18.00 Uhr) treffen die Grizzlys im Testspiel in Braunlage auf die Hamburg Freezers. Tickets für das erste Nordduell der Saison werden vor Ort an den Abendkassen erhältlich sein.

Alle Grizzly-Fans, die die Option für die persönliche Übergabe der Dauerkarte bis zum 24. August wahrgenommen haben, können sich ihr Saisonticket im Anschluss an das öffentliche Training von einem ihrer Lieblinge überreichen lassen. Im Zuge dessen stehen die Grizzlys im inneren Bereich des Haupteingangs der Arena auch für Foto- und Autogrammwünsche bereit.

Weitere Informationen zum Programm beim öffentlichen Trainings gibt es hier.

Härtetest gegen die Freezers

Ein interessantes Duell erwartet die Fans am Sonntag in Braunlage. Im Spiel der Nordclubs wollen die Grizzlys und die Hamburg Freezers ihre Frühform unter Beweis stellen. Die Hamburger haben sich im Sommer ordentlich verstärkt: Aus Krefeld stieß Marcel Müller zum Kader der Hanseaten. Wesentlich spektakulärer war die Rückholaktion von Nationalspieler David Wolf, der nach einer Saison in Nordamerika wieder an die Elbe zurückkehrte. Beide sollen den Abgang von Torjäger Kevin Clark schnell vergessen lassen. Nicht zuletzt aufgrund der Neuzugänge gelten die Freezers auch in dieser Saison zu den Teams, die im Hinblick auf die Vergabe des Meistertitels im Auge behalten werden müssen.

Grizzlys bis auf Pfohl komplett

Cheftrainer Pavel Gross konnte unter der Woche mit fast allen Profis arbeiten. Einzig Fabio Pfohl setzt nach seinem Check gegen den Kopf aus dem Testspiel gegen Iserlohn weiterhin aus, soll aber in Kürze wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Den Test gegen Hamburg sieht der Coach als weiteren Gradmesser in Richtung Saisonstart. "Hamburg verfügt auch in diesem Jahr über eine qualitativ hochwertige Mannschaft. Wir erwarten ein interessantes Spiel. Für uns ist es eine gute Gelegenheit, gegen einen starken Gegner zu testen", erklärt Gross.

Das offene Eisstadion in Braunlage wird - wie in den vergangenen Jahren auch - ein charmantes Ambiente bieten. Bei voraussichtlich hochsommerlichen Temperaturen im Außenbereich können sich die Fans auf einen unterhaltsamen Eishockeynachmittag einstellen. "Wir spielen immer sehr gerne in Braunlage. Es werden wieder viele unserer Fans mitreisen und uns unterstützen. Darauf freuen wir uns", so Cheftrainer der Grizzlys.  

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440752438 [created] => 1440752438 [gueltig_von] => 1440752437 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/072f8c16eb0713d8d9863278be0f0ed1.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

27.08.2015: STARTING SIX: Dauerkarte sichern und Grizzly-Profis treffen

Array ( [id] => 33 [name] => STARTING SIX: Dauerkarte sichern und Grizzly-Profis treffen [text] =>

Die Grizzlys Wolfsburg bieten ihren Fans mit den STARTING SIX die Möglichkeit auf spannende Erlebnisse mit den Eishockey-Profis. Alle Dauerkarteninhaber, die sich ihr Saisonticket bis zum ersten Spieltag (11. September 2015) sichern, haben die Chance auf eines von insgesamt sechs Treffen mit ihren Lieblingen.

Nach einem Bowling-Ausflug mit Jeff Likens gibt es im zweiten Teil der STARTING SIX nun die Chance auf ein weiteres exklusives Treffen mit einem Grizzly-Profi. Gemeinsam mit Kapitän Tyler Haskins geht zum Offroad-Fahrtraining auf dem GeländeParcours der Autostadt​. Nachdem das fahrerische Können im Volkswagen Touareg oder Amarok unter Beweis gestellt wurde, folgt eine ausgiebige Besichtigung der Autostadt. "Die Aktion gefällt mir richtig gut. Das Fahrtraining ist bestimmt nicht einfach, macht aber sicherlich viel Spaß. Ich bin schon gespannt, wie der Tag wird", freut sich der US-Amerikaner.

Die Auslosung der Gewinner findet nach dem ersten Spieltag statt. Bis dahin heißt es: Dauerkarte sichern und automatisch an der Verlosung teilnehmen. Mit etwas Glück könnt ihr euch ein spannendes Treffen mit euren Grizzly-Profis sichern.

Die Dauerkarte 2015/2016 kann im Fan Shop an der Eis Arena oder im Internet unter www.grizzlys.de/dk erworben werden.

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440671858 [created] => 1440671858 [gueltig_von] => 1440671857 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/3dfeab21132c57059b23d13d573a4c36.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

26.08.2015: Splitter vom Fanstammtisch

Array ( [id] => 32 [name] => Splitter vom Fanstammtisch [text] =>

Der erste Fanstammtisch der Saison 2015/2016 fand am gestrigen Dienstag im VIP-Bereich der Eis Arena statt und fand großen Zuspruch. Rund 60 Grizzly-Fans waren erscheinen und warteten mit ihren Fragen auf die Cluc-Verantwortlichen. Der Fanstammtisch findet auch in dieser Saison wieder einmal monatlich statt. Über Termine und Teilnehmer informieren die Grizzlys Wolfsburg wie gewohnt rechtzeitig im Vorfeld. Seitens der Grizzlys nahmen Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf, Cheftrainer Pavel Gross, Stürmer Sebastian Furchner, Marketingleiter Marcel Porsche und Medienbeauftragter Christopher Gerlach teil. Auf grizzlys.de gibt es einige interessante Splitter zum Nachlesen.

+++

Sportdirektor und Geschäftsführer Charly Fliegauf sprach ausgiebig über die Zusammenstellung des aktuellen Kaders und die Ausrichtung der Grizzlys in der kommenden Saison. "Wir haben mit Norm und Diesel verdiente Spieler abgegeben bzw. deren Verträge nicht verlängert, da wir uns kurz- und mittelfristig verändern wollen und müssen. Dafür haben wir einige junge Spieler dazu bekommen, aber auch erfahrene Verteidiger, die uns in der Defensive sicherlich mehr Stabilität verleihen werden." Insgesamt sei die Mannschaft wieder "schnell unterwegs", so dass sich die Fans wieder auf eine große Dosis Grizzly-Hockey einstellen können.

+++

Die Gästefans werden künftig nicht mehr hinter Block 13 der Holzbankklasse stehen. "Wir haben einige Lehren aus den Playoffs der vergangenen Spielzeit gezogen und wollen unseren eigenen Fans damit den Rücken freihalten", betonte Medienbeauftragter Christopher Gerlach. Die Treppe links sowie ein Teil der Stehplätze hinter dem Block 12 der Holzbänke - dieser nur bei größerem Gästefanaufkommen - werden künftig als Bereiche für die Gästeanhänger ausgewiesen.

+++

Das Thema Schiedsrichter wurde direkt beim ersten Fanstammtisch und somit noch vor Saisonbeginn auf den Tisch gelegt. Speziell die Frage, ob man als Club spezielle Schiedsrichter ablehnen könne, interessierte. "Das ist nicht möglich", antwortete Fliegauf kurz und prägnant. Er führte weiter aus, dass sich auch die Schiedsrichter im Sommer weitergebildet hätten. Eine Neuerung, auf die sich alle Fans einstellen können: Bullys werden künftig strenger durch Linienrichter kontrolliert, damit die Ausführung sauberer erfolgt. Dementsprechend wurden während der Vorbereitungsspiele vermehrt Spieler vom Bullypunkt weggeschickt. "Darauf sollten sich die Fans einstellen, da wird etwas mehr Geduld gefragt sein", so Fliegauf.

+++

Marcel Porsche, Leitung Marketing und Sales, beschrieb einige der Maßnahmen, welche momentan auf der Agenda stehen und blickte kurz auf den Entwicklungsprozess, der im Sommer in Gang gesetzt wurde. "Wir haben uns neu ausgerichtet. Nicht nur im Hinblick auf das neue Logo oder unseren Namen, sondern auch hinsichtlich einiger Abläufe und der Organisationsstruktur. Diesen Prozess werden wir weiter fortsetzen", so Porsche.

+++

Cheftrainer Pavel Gross erklärte, dass es im Hinblick auf die Saisonvorbereitung einige Veränderungen gegeben habe. Wir haben mit Anton Blessing einen neuen Fitnesscoach, der einige neue Ansätze mitgebracht hat. Diese haben wir in den Ablauf integriert.

+++

Einen lustigen Abschluss seines Statements hinsichtlich der Saisonvorbereitung und der Sommerpause lieferte Sebastian Furchner. Auf die Frage, wie er die Zeit im Sommer verbracht habe und ob ihm ohne Traininig nicht die Decke auf den Kopf falle, antwortete der Angreifer trocken: "Man ist schon froh, dass es wieder losgeht. In der freien Zeit habe ich zu Hause ein paar Verbesserungsvorschläge hinsichtlich des Haushaltes eingebracht. Die kamen bei meiner Frau nicht so gut an", lachte Furchner und erntete dafür viele Lacher. 

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440590350 [created] => 1440590350 [gueltig_von] => 1440590349 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/826ab1b4a0dc82b9bec9276621438036.JPG [pic_label] => [pic_artikel] => )

26.08.2015: Grizzlys starten mit Verkauf der Einzeltickets

Array ( [id] => 31 [name] => Grizzlys starten mit Verkauf der Einzeltickets [text] =>

Der Einzelkartenverkauf für alle Heimspiele der Saison 2015/2016 ist heute gestartet. Ab sofort können im Fan Shop an der Eis Arena, im Internet unter www.grizzlys.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen Tickets für die 26 Hauptrundenpartien erworben werden.

Ein besonderer Anreiz wurde hinsichtlich des Verkaufs im Internet durch EVENTIM, den Partner der Grizzlys, gesetzt: Alle Kunden, die heute (Mittwoch, 26 August) bis 24.00 Uhr online buchen haben die Chance auf zwei zusätzliche Sitzplatztickets. Unser Partner EVENTIM verlost 5x2 Karten für ein Hauptrundenspiel Ihrer Wahl.

Gleich zum Start stehen in der Eis Arena spannende Duelle gegen Düsseldorf (Freitag, 11. September) und Berlin (Freitag, 18. September) an. Der komplette Spielplan der Grizzlys kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Lukrative Dauerkarte weiterhin erhältlich

Wer ein Ticket für alle Hauptrundenspiele besitzen und gleichzeitig viele Vorteile genießen möchte, für den ist die Dauerkarte 2015/2016 genau das Richtige.

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440580019 [created] => 1440580019 [gueltig_von] => 1440580018 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/9ba1380334c8a3b50962803ee8854c71.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

25.08.2015: Saisoneröffnung inklusive Heimspiel

Array ( [id] => 30 [name] => Saisoneröffnung inklusive Heimspiel [text] =>

Ein Tag ganz im Zeichen des Eishockeys erwartet die Fans der Grizzlys Wolfsburg am Sonntag, den 06. September. Ab 13.00 Uhr steigt die Saisoneröffnung 2015/2016. Höhepunkt der Veranstaltung ist das letzte Vorbereitungsspiel gegen die Iserlohn Roosters. Dauerkarteninaber erhalten freien Eintritt.

Die Saisoneröffnungsfeier findet in diesem Jahr wieder vor der Höhle der Grizzlys im Allerpark statt. Auf die Besucher wartet ein buntes Rahmenprogramm. Auf der Bühne vor der Eis Arena werden Stadionsprecher Jens Kluck und Radio 21-Sportreporter Stephan Hox für Unterhaltung und das eine oder andere musikalische Schmankerl sorgen.

Fans können selbst aktiv sein

Ihre Fähigkeiten als Eishockeyspieler können die Besucher am Torschussmodul unter Beweis stellen, welches vom EHC Wolfsburg e.V. betreut wird. Für die jüngeren Fans wird es eine Hüpfburg geben und natürlich wird sich Maskottchen BEN viel Zeit für die kleinen Grizzlys nehmen. Für das leibliche Wohl sorgt wie gewohnt Caterer Nafi Öztan.

Der Eintritt zum Spiel ist für alle Dauerkarteninhaber frei. Sitzplätze gibt es für jeweils 10,00 Euro, Stehplätze für 5,00 Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahren können sich den ersten Auftritt der Grizzlys in der Eis Arena kostenlos anschauen.

Preseason-Trikots erhältlich

Darauf warten viele Grizzly-Fans ungeduldig: Die diesjährigen und streng limitierten Preseason-Trikots werden im Rahmen der Saisoneröffnung erstmals zu haben sein. Ein Teil der insgesamt 100 Exemplare (79,00 Euro, Größen: L und XL) kann ab 13.00 Uhr an einem Sonderstand erworben werden. 

Eine weitere Anzahl an Jerseys wird zu einem späteren Zeitpunkt und zur Neueröffnung des Online Shops im Internet zu haben sein. Reservierungen nehmen die Grizzlys Wolfsburg weiterhin nicht entgegen.

Vorkaufsfrist endet

Alle Dauerkarteninhaber der vergangenen Spielzeit haben noch bis zum kommenden Sonntag (30. August) die Möglichkeit, ihre reservierten Tickets entgegenzunehmen. Danach erlischt das Vorkaufsrecht.

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440504950 [created] => 1440503706 [gueltig_von] => 1440453600 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/db398ac2d5dcd7a4fb86cd3d616d1c16.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

24.08.2015: STARTING SIX: Dauerkarte sichern und Grizzly-Profis treffen

Array ( [id] => 29 [name] => STARTING SIX: Dauerkarte sichern und Grizzly-Profis treffen [text] =>

Die Dauerkarte 2015/2016 erfreut sich großer Beliebtheit. Am Öffnungstag des Fan Shops an der Eis Arena wurden direkt mehr als 300 Saisontickets an den Fan gebracht. Die Grizzlys Wolfsburg haben für ihre treuesten Anhänger neben der lukrativen Freundschaftswerbung zusätzlich gleich sechs Überraschungen, die STARTING SIX, parat.

Stammplatzgarantie, Preisvorteil im Fan Shop, Sondereingang bei den Heimspielen in der Eis Arena, ein exklusives Special während der Saison - die Dauerkarte 2015/2016 ist äußerst lukrativ. Die Grizzlys Wolfsburg setzen nun jedoch noch ein Sahnehäubchen oben drauf: Wer seine Dauerkarte bis zum ersten Spieltag am 11. September kauft, kann eines von insgesamt sechs spannenden und exklusiven Treffen mit einem oder mehreren Grizzly-Profis gewinnen. Mit dem Kauf der Dauerkarte 2015/2016 nimmt jeder Anhänger automatisch an der Verlosung teil.

Exklusiv und nur für Dauerkarteninhaber

Die Grizzlys Wolfsburg bieten ihren Fans somit die Chance auf spannende Erlebnisse mit den Eishockey-Profis. Unter dem Motto „Starting Six“ haben alle Dauerkarteninhaber die Chance auf eines von insgesamt sechs Treffen mit ihren Lieblingen. Den Anfang macht dabei Jeff Likens. Als passionierter Bowlingspieler wartet der US-Amerikaner auf den Gewinner der ersten Ziehung. „Das wird sicher eine spannende Sache. Ich freue mich auf einen schönen Tag - mit hoffentlich vielen Strikes. Mal sehen, wer am Ende mehr Pins trifft“, so der Verteidiger.

Das Treffen mit Jeff Likens ist nur der Anfang. Es folgen fünf weitere, exklusive Erlebnisse mit den Grizzly-Profis, welche in den kommenden Wochen vorgestellt werden. So viel sei verraten: Es wird kulinarisch, sportlich und typisch bayerisch. Die Auslosung der Gewinner findet nach dem ersten Spieltag statt. Bis dahin heißt es: Dauerkarte sichern und automatisch an der Verlosung teilnehmen. Mit etwas Glück könnt ihr euch ein spannendes Treffen mit euren Grizzly-Profis sichern.

Die Dauerkarte 2015/2016 kann im Fan Shop an der Eis Arena oder im Internet unter www.grizzlys.de/dk erworben werden.

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440413813 [created] => 1440413726 [gueltig_von] => 1440367200 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/8d99a982c1efe21e5219f3a3a3049f22.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

23.08.2015: 1:0-Erfolg gegen Iserlohn

Array ( [id] => 28 [name] => 1:0-Erfolg gegen Iserlohn [text] =>

Die Grizzlys Wolfsburg konnten sich am Sonntagnachmittag im Testspiel gegen die Iserlohn Roosters mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) durchsetzen. Das einzige und damit entscheidende Tor gelang Tyson Mulock rund zehn Minuten vor Ende der Partie. Die Grizzlys belegen damit beim Turnier in Bietigheim den dritten Platz. "Beide Mannschaften haben ihre Aufgabe in der Defensive sehr ordentlich gemacht. Nach dem gestrigen Spiel gegen Nürnberg wollten wir auch das von unseren Jungs sehen. Letztlich haben wir einen Weg gefunden, das Spiel für uns zu entscheiden", so Cheftrainer Pavel Gross direkt nach der Partie.

Tolle Neuigkeiten gab es im Vorfeld der Partie: Mark Voakes feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback im Dress der Grizzlys und absolvierte sein erstes Spiel im Jahr 2015. Für Sebastian Vogl stand Felix Brückmann zwischen den Pfosten. Sebastian Furchner führte die Mannschaft als Kapitän an. Überzählige Akteure waren Tim Hambly und Vincenz Mayer. Neben Voakes rückte dafür Sergej Stas in den Kader.

Die Grizzlys standen in der Anfangsphase zunächst unter Druck, als Iserlohn für 32 Sekunden mit zwei Spielern mehr auf dem Eis agieren konnte. Doch das Unterzahlspiel funktionierte sehr gut, so dass Felix Brückmann sein Tor sauber halten konnte. Die Niedersachsen hatten durch Marco Rosa (5. Spielminute) die erste gute Gelegenheit. Der Center hatte bei seinem Versuch jedoch etwas zu lange gezögert. In einer an Höhepunkten armen Partie hatten die Roosters dann erneut im Powerplay die Chance zur Führung. Felix Brückmann und seine Vorderleute standen jedoch weiterhin sicher.

Torchancen bleiben  Mangelware

Nicht wesentlich spannender verlief der Mittelabschnitt. Die Grizzlys hatten in Person von Lubor Dibelka (26.) eine nennenswerte Gelegenheit. Iserlohn kam durch Caporusso (35.) gefährlich vor das Tor, Felix Brückmann rettete aber souverän. Rückkehrer Mark Voakes musste gegen Ende des zweiten Drittels einen heftigen Check einstecken. Ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften und schienen sich auf den letzten Spielabschnitt zu fokussieren.

Grizzlys nehmen das Heft in die Hand

Der Schlussabschnitt konnte aus Sicht der etwa 200 Zuschauer in Bietigheim nur besser werden. Und die Mannschaften schienen sich etwas vorgenommen zu haben. Zunächst scheiterte Sebastian Furchner (42.) in letzter Sekunde am stark reagierenden Mathias Lange im Tor der Roosters. Wenige Augenblicke später gerieten Armin Wurm und Sergej Stas mit zwei Iserlohner Streithähnen aneinander, ohne dabei aber die Handschuhe fallen zu lassen. Im weiteren Verlauf konnten die Grizzlys sich immer häufiger im Drittel der Roosters festsetzen. Nachdem Cody Kunyk nur knapp vergeben hatte, traf Tyson Mulock zur 1:0-Führung (50.). Die Entscheidung hätte kurz darauf fallen können, doch die Grizzlys vergaben bei doppelter Überzahl gleich mehrere Großchancen. Kurz vor Spielende vergab dann noch Lubor Dibelka (58.) freistehend vor Mathias Lange. Am knappen 1:0-Erfolg änderte sich letztlich nichts mehr.

Die Grizzlys spielten mit:

Felix Brückmann (Sebastian Vogl) - Jimmy Sharrow, Jeff Likens, Armin Wurm, Patrick Seifert, Robbie Bina, Björn Krupp, Andy Reiss - Tyler Haskins, Brent Aubin, Sebastian Furchner (C), Marco Rosa, Christoph Höhenleitner, Lubor Dibelka, Gerrit Fauser, Tyson Mulock, Cody Kunyk, Mark Voakes, Daniel Widing, Sergej Stas, Fabio Pfohl.

Torfolge: 1:0 (49:44) Tyson Mulock (Rosa, Sharrow)

Strafminuten: Grizzlys 28, Iserlohn 22

Schiedsrichter: Maximilian Plitz (Drei-Mann-System)

Zuschauerzahl: 200 in Bietigheim

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440339887 [created] => 1440339887 [gueltig_von] => 1440339886 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/27c81d98fcc2f6328f1efca5aa91f821.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

22.08.2015: Grizzlys unterliegen Nürnberg

Array ( [id] => 27 [name] => Grizzlys unterliegen Nürnberg [text] =>

Die Grizzlys Wolfsburg unterlagen am Sonnabend den Nürnberg Ice Tigers beim Vorbereitungsturnier in Bietigheim mit 3:6 (1:1, 1:2, 1:3). Die Tore für die Niedersachsen erzielten Marco Rosa, Tyson Mulock und Jeff Likens. Sonntag (14.00 Uhr) folgt das Spiel um Platz drei - ebenfalls wieder live zu sehen via www.sprade.tv.

Der unter der Woche unter Vertrag genommene Stürmer Cody Kunyk stand erstmals im Kader der Grizzlys. Noch verzichten mussten die Niedersachsen auf Mark Voakes. Der lange verletzt ausgefallene Center könnte jedoch am Sonntag sein Comeback geben. Grizzly-Coach Pavel Gross konnte aus dem vollen Schöpfen und mit vier kompletten Sturmreihen spielen. Im Tor konnte sich Sebastian Vogl beweisen. Sein Back-up war Felix Brückmann, der am Sonntag zwischen den Pfosten stehen wird. Robbie Bina lief als Kapitän auf.

Die Niedersachsen kamen gut aus der Kabine und gingen bereits nach knapp drei Minuten in Führung. Marco Rosa (3. Spielminute) hatte einen Abpraller verwertet. Nach Strafe gegen die Grizzlys reagierten die Ice Tigers jedoch. Kyle Klubertanz legte für Marco Pfleger (8.) auf, dem zum 1:1-Ausgleich einschießen konnte. Danach waren es wieder die Grizzlys, die das Heft in die Hand nahmen und sich unter anderem eine 42-sekündige Überzahlsituation erarbeiteten, welche aber nichts einbrachte. Ex-EHC-Torhüter Jochen Reimer im Nürnberger Gehäuse vereitelte alle Gelegenheiten seines ehemaligen Clubs.

Nürnberger Doppelschlag

Den ersten Akzent im Mittelabschnitt setzten die Franken. Marco Pfleger (22.) war auf und davon geeilt, scheiterte im direkten Duell jedoch am klasse reagierenden Sebastian Vogl. Kurz darauf war der Grizzly-Goalie dann jedoch machtlos. Nach einem Abpraller schob Markus Weber (23.) zunächst zur 2:1-Führung der Nürnberger ein. Nur 29 Sekunden später erhöhte Brandon Segal (24.) auf 3:1.

Die beiden Gegentore schmeckten den Grizzlys überhaupt nicht. Die Folge war eine längere Druckphase der Niedersachsen, die aber keinen eigenen Treffer einbrachte. Jochen Reimer hielt seinen Kasten sauber, rettete unter anderem sehr stark gegen Sebastian Furchner (28.). Weiterhin spielbestimmend gelang dann jedoch noch vor Ablauf der Uhr das 2:3. Tyler Haskins hatte Tyson Mulock (34.) mustergültig bedient.

Vorzeitige Entscheidung

Kalt erwischt wurden die Grizzlys im Schlussabschnitt - und das wieder zweifach. Zunächst erhöhte David Steckel (42.), wenig später markierte Patrick Reimer (43.) in Überzahl das 5:2. Abschenken wollten die Niedersachsen das Testspiel jedoch nicht. Nach Strafe gegen die Ice Tigers zielte Jeff Likens (45.) von der blauen Linie ganz genau und brachte seine Mannschaft auf zwei Tore heran.

Pech hatten die Grizzlys, als Sebastian Furchner (53.) nur die Pfosten traf. Nürnberg hingegen hätte die Führung durch El-Sayed (56.) weiter ausbauen können, tat dies dann letztlich durch Patrick Reimer (60.), der ins leere Tor der Grizzlys traf.

"Wir haben heute gute und eher weniger optimale Ansätze gesehen. Beide werden uns dabei helfen, uns weiterhin auf die Saison vorzubereiten. Morgen werden wir das Spiel um Platz drei bestreiten - eine weitere Möglichkeit für uns, unter Wettkampfbedingungen zu testen", so Cheftrainer Pavel Gross.

Die Grizzlys spielten mit:

Sebastian Vogl (Felix Brückmann) - Jimmy Sharrow, Jeff Likens, Armin Wurm, Patrick Seifert, Robbie Bina (C), Tim Hambly, Björn Krupp, Andy Reiss - Tyler Haskins, Brent Aubin, Vincenz Mayer, Sebastian Furchner, Marco Rosa, Christoph Höhenleitner, Lubor Dibelka, Gerrit Fauser, Tyson Mulock, Cody Kunyk, Daniel Widing, Fabio Pfohl.

Torfolge: 0:1 (2:53) Marco Rosa (Mayer), 1:1 (7:04) Marco Pfleger (Klubertanz | 5:4), 2:1 (22:43) Markus Weber (Kabitzky, Buzas), 3:1 (23:12) Brandon Segal (P. Reimer | 5:4), 3:2 (33:50) Tyson Mulock (Haskins | 5:4), 4:2 (41:22) David Steckel (Segal), 5:2 (42:51) Patrick Reimer (Foster, Fraser | 5:4), 5:3 (44:55) Jeff Likens (Rosa | 5:4), 6:3 (59:23) Patrick Reimer (empty net | 5:6)

Strafminuten: Nürnberg 10, Grizzlys 8

Schiedsrichter: Eric Daniels (Drei-Mann-System)

Zuschauerzahl: 250 in Bietigheim

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440331108 [created] => 1440253018 [gueltig_von] => 1440194400 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/59a0ee95da35906df0ee14e18318db81.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

22.08.2015: Öffentliches Training: Profis übergeben Dauerkarten

Array ( [id] => 25 [name] => Öffentliches Training: Profis übergeben Dauerkarten [text] =>

Das erste öffentliche Training der Saison 2015/2016 steigt am Sonnabend, 29. August. Erstmals werden sich die Grizzly-Profis ihren Fans präsentieren. Ab 12.15 Uhr wird die  Eis Arena geöffnet sein.  Anschließend übergeben die Spieler ihren Fans persönlich die Dauerkarte 2015/2016.

Die Buchungsoption zur persönlichen Dauerkartenübergabe durch einen Spieler der Grizzlys ist noch bis zum 24. August 2015 möglich. Wer seine Dauerkarte bis dahin erworben hat, kann sich das Ticket im Anschluss an das öffentliche Training von einem der Grizzly-Profis persönlich überreichen lassen. Im Zuge dessen stehen die Grizzlys im inneren Bereich des Haupteingangs der Arena auch für Foto- und Autogrammwünsche bereit.

Fanartikel und Ausrüstungsgegenstände erhältlich

Der Shop an der Eis Arena wird seine Pforsten ebenfalls öffnen. Im Sortiment zu finden sein werden einige der neuen Fanartikel zur Saison 2015/2016. Ebenfalls erhältlich und um die Hälfte reduziert sein werden die Artikel aus der abgelaufenen Spielzeit. Darüber hinaus ist innerhalb der Arena ein Eishockey-Flohmarkt mit originalen Ausrüstungsgegenständen, Schlägern und Schlittschuhen der Profimannschaft geplant.

Pellegrims als Cable Guy

Die Moderation während des öffentlichen Trainings übernimmt Stadionsprecher Jens Kluck. Er wird an diesem Tag jedoch prominente Unterstützung erhalten: Nach dem beliebten Cable-Guy-Modell wird Assistenztrainer Mike Pellegrims verkabelt auf die Eisfläche gehen. Seine Anweisungen an die Grizzly-Cracks werden dementsprechend über die Lautsprecher der Arena zu hören sein.

Zum Abschluss der Trainingseinheit ist ein Überraschungshighlight für alle Grizzly-Fans geplant.

Preseason-Trikots als limitierte Auflage

Bereits vorab informieren die Grizzlys Wolfsburg ihre Fans darüber, dass ein Teil der Preseason-Trikots bei der Saisoneröffnung am 06. September 2015 im Shop an der Eis Arena verkauft wird. Die Auflage ist dabei streng limitiert. Insgesamt wird es 100 Exemplare (79,00 Euro, Größen: L und XL) in den Farben Schwarz und Orange geben. Eine weitere Anzahl an Jerseys wird zu einem späteren Zeitpunkt und zur Neueröffnung des Online Shops im Internet zu haben sein. Reservierungen nehmen die Grizzlys Wolfsburg nicht entgegen.

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440154314 [created] => 1440154145 [gueltig_von] => 1440194400 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/e339d5cd22b347f8ea963569047b08e0.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )

21.08.2015: Freunde werben und sparen

Array ( [id] => 24 [name] => Freunde werben und sparen [text] =>

Die Dauerkarte der Grizzlys Wolfsburg für die anstehende Saison ist attraktiv wie nie zuvor: Alle Inhaber eines Saisontickets für die Spielzeit 2015/2016 können sich mit der Freundschaftswerbung einen Nachlass von bis zu 30 Prozent auf den Preis der eigenen Karte sichern.

Eishockey ist die schnellste Mannschaftssportart der Welt. Eingefleischte Fans wissen das zu schätzen und fiebern Woche für Woche begeistert mit. Damit es in Wolfsburg noch mehr werden, bieten die Grizzlys ihren Fans in dieser Saison die Möglichkeit, Freunde zu werben. Jeder Fan, der im Besitz einer Dauerkarte für die Saison 2015/2016 ist, kann einen bis drei neue Dauerkarteninhaber werben. Pro Neukunden erhält der Werbende einen Nachlass von zehn Prozent auf den Preis seiner eigenen Dauerkarte. Voraussetzung dafür ist, dass der neue geworbene Freund oder Bekannte in der Saison 2014/2015 keine Dauerkarte hatte.

Bis zu 30 Prozent Ersparnis

Grizzly-Fan Gustav (im Bild rechts) hat es am Öffnungstag des Fan Shops vorgemacht. Insgesamt drei Freunde warb der Dauerkarteninhaber - und freute sich anschließend über einen Nachlass von 30 Prozent auf sein Saisonticket. Zwei der drei neuen Dauerkartenbesitzer brachte er am Kauftag gleich mit in den Shop.

Übrigens können sich auch diejenigen, die sich ihre Karte bereits online gekauft haben und im Nachhinein einen oder mehrere Freunde für eine Dauerkarte begeistern, ihre Prämie nachträglich auszahlen lassen. Am ersten Verkaufstag freuten sich die Grizzlys Wolfsburg über rund 300 verkaufte Dauerkarten.

[active_1] => 0 [active_2] => 0 [changed] => 1440149051 [created] => 1440147512 [gueltig_von] => 1440108000 [gueltig_bis] => 0 [pic] => images/newsmanager/12ab620f71c02cc962d235d0131a3a76.jpg [pic_label] => [pic_artikel] => )