05.10.2018

Grizzlys ringen Spitzenreiter nieder

Sieg gegen den Spitzenreiter! Rund 2.600 Zuschauer sahen 4:3-Erfolg der Grizzlys gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Düsseldorfer EG: Für die Mannschaft von Trainer Pekka Tirkkonen geht es am Sonntag im Nordderby bei den Fischtown Pinguins weiter. Die Grizzlys twittern, Telekom Sport überträgt live.

Ein tabellarischer Unterschied war im ersten Drittel kaum erkennbar. Dennoch zeigte sich auf dem Scoreboard, was Düsseldorf und Wolfsburg aktuell nicht nur im Ranking unterscheidet: Die Die DEG kam mit einer ihrer weniger Chancen in Person von Leon Niederberger (19. Spielminute) zur 1:0-Führung. Vorher hatten die Grizzlys durch Gerrit Fauser (5.) und Jeff Likens (16.) ihre besten Chancen. Düsseldorf hätte ebenfalls früher führen müssen: Jerry Kuhn (11.) rettete jedoch überragend gegen Ryan McKiernan.

Im Mitteldrittel gelang den Grizzlys mehr oder weniger aus dem Nichts der Ausgleich. Daniel Sparre (29.) hatte sich wunderbar durchgetankt und die Scheibe im Tor untergebracht. Dem Tor-Debüt des Grizzlys-Stürmers folgte jedoch noch in derselben Minute das 1:2. John Henrion hatte durch die Schoner von Jerry Kuhn getroffen.

1:2-Rückstand also zur zweiten Pause, in der das Trainergespann der Grizzlys offenbar die richtigen Worte gefunden hatte. Zunächst gelang Alexander Weiß der 2:2-Ausgleich. Wenig später drosch Jeff Likens die Scheibe zum vielumjubelten 3:2 in die Maschen. Jeremy Dehner machte es Likens kurz darauf nach und erhöhte auf 4:2 – die Arena stand Kopf! Düsseldorf steckte danach nicht auf und kam durch Barta auf 3:4 heran.

Die letzten Sekunden hatten es dann in sich: Erst traf die DEG die Latte, kurz darauf war die Scheibe im Netz – aber nach der Sirene und dem Ende der Partie. Die Grizzlys feierten einen aufgrund des letzten Abschnitts verdienten Erfolg, mit ein wenig Fortune, und fuhren drei wichtige Punkte ein.

Die Stimmen der Pressekonferenz.

Das Spiel im Stenogramm

Ergebnis: 4:3 (0:1, 1:1, 3:1)

Torfolge: 0:1 (19.) L. Niederberger (Köppchen, Reiter), 1:1 (29.) Sparre (Machacek, Bergman), 1:2 (29.) Henrion (Ridderwall, Olimb), 2:2 (42.) Weiß (Valentin, Bergman), 3:2 (47.) Likens (Weiß, Aubin | 5:4), 4:2 (54.) Dehner (Sparre), 4:3 (55.) Barta (McKiernan, Descheneau | 5:4)

Strafminuten: Grizzlys 6, Düsseldorf 6

Schiedsrichter: Sirko Hunnius, Michael Klein

Zuschauerzahl: 2.542 | Eis Arena

Aufstellung der Grizzlys

Jerry Kuhn, David Leggio

Jeremy Dehner, Armin Wurm, William Wrenn, Wade Bergman, Jeff Likens, Björn Krupp

Brent Aubin, Eric Valentin, Valentin Busch, Sebastian Furchner, Alexander Weiß, Marcel Ohmann, Cole Cassels, Nick Latta, Gerrit Fauser, Spencer Machacek, Christoph Höhenleitner, Daniel Sparre.

Ticketspecial Weihnachten - Grizzlys Wolfsburg
Dauerkarte Rückrunde