sdfasd

31.08.2018

Grizzlys mit 2:4 vor 1.800 Zuschauern

Die Grizzlys Wolfsburg mussten sich bei ihrem „Heimspiel“ in Braunlage den Kölner Haien mit 2:4 (1:3, 0:0, 1:1) geschlagen geben. Fast genau 1.800 Zuschauer waren ins Eisstadion am Wurmberg gekommen und bildeten eine tolle Kulisse.

Das Spiel begann eigentlich prächtig aus Sicht der Grizzlys und ihrer vielen mitgereisten Fans. Brent Aubin brachte den dreifachen Vizemeister nach nur fünf gespielten Minuten in Führung. Den Haien gelang es danach jedoch, die Partie zu drehen. Durch Treffer von Felix Schütz (2) und Ryan Jones konnten die Rheinländer eine 3:1-Führung mit in die Pause nehmen.

Dieser Vorsprung hielt über das zweite Drittel hinweg, obwohl die Grizzlys als auch Köln einige gute Gelegenheiten besaßen. Im letzten Drittel brachte Wade Bergman die Niedersachsen im Powerplay auf 2:3 heran. Kurz darauf bestrafte Tobias Viklund zwei kurz Aufeinanderfolgende Strafen der Grizzlys mit dem 2:4-Endstand.

„Wir haben heute ordentlich angefangen, danach aber etwas den Faden verloren und zu viele Strafen genommen. Insgesamt war es dennoch ein guter Test für uns im Hinblick auf den Saisonstart im September. Es war super zu sehen, dass uns so viele Zuschauer und Fans unterstützt haben“, so Cheftrainer Pekka Tirkkonen.

Das Spiel im Stenogramm

Torfolge: 1:0 (5.) Aubin (Fauser | 5:4), 1:1 (11.) Schütz (Pinizzotto | 5:4), 1:2 (11.) Schütz, 1:3 (15.) Jones (Dumont | 5:4), 2:3 (41.) Bergman (Albert | 5:4), 2:4 (50.) Viklund (Genoway | 5:3)

Schiedsrichter: Kopitz, Melia

Zuschauer: 1.800 in Braunlage

Aufstellung der Grizzlys

Tanner Jaillet, Jerry Kuhn

Jeremy Dehner, Armin Wurm, Wade Bergman, Björn Krupp, Jeff Likens, Torsten Ankert

Brent Aubin, John Albert, Kris Foucault, Sebastian Furchner, Marius Möchel, Alexander Weiß, Corey Elkins, Marcel Ohmann, Cole Cassels, Alexander Karachun, Nick Latta, Christoph Höhenleitner, Gerrit Fauser

Ticketspecial Weihnachten - Grizzlys Wolfsburg
Dauerkarte Rückrunde