28.11.2019

Kein Erfolg gegen Mannheim

Die Grizzlys Wolfsburg haben ihr Heimspiel am 22. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga mit 1:3 verloren. Der amtierende Meister aus Mannheim nahm demnach drei Punkte mit auf die Heimreise. Für die Niedersachsen folgt am Sonntag (14.00 Uhr) das Auswärtsspiel bei den Eisbären Berlin. Bei Twitter werden die Grizzlys vom Spiel berichten.

Personal: Armin Wurm und Brent Aubin fielen aufgrund ihrer Verletzungen weiterhin aus. Jan Nijenhuis, Eric Valentin und Wade Bergman waren überzählig und standen nicht auf dem Spielberichtsbogen. Dafür feierte Fabio Pfohl sein Comeback in Schwarz-Orange. Zwischen den Pfosten stand Chet Pickard.

Unter der Leitung der Hauptschiedsrichter Kilian Hinterdobler und Aleksi Rantala präsentierten sich die Gäste aus der Quadratestadt im Drittel vor dem Tor eiskalt. Zwei Tore von Jan-Mikael Järvinen und Sinan Akdag, der eine Sekunde vor der Sirene traf, brachten den Adlern eine 2:0-Führung ein. Thomas Larkin traf zusätzlich noch den Pfosten. Die Grizzlys waren ihrerseit in den ersten 20 Minuten ebenfalls nicht chancenlos. Doch die Scheibe wollte selbst aus kürzester Distanz nicht über die Linie.

Im Mittelabschnitt sorgte Borna Rendulic im Powerplay für das dritte Tor der Gäste. Zuvor hatten die Grizzlys ihrerseits eine Überzahlsituation ausgelassen. Bis zum Drittelende ließen die Gäste nicht viel vor dem eigenen Gehäuse zu. Chet Pickard war es zu verdanken, dass keine weiteren Gegentreffer fielen.

Auch in den letzten 20 Spielminuten fanden die Grizzlys kein geeignetes Mittel gegen die konzentriert spielenden Gäste. Einzig Spencer Machacek stellte mit seinem Tor kurz vor Spielende den 1:3-Endstand her.

Die Pressekonferenz mit den Stimmen von Pavel Gross und Pat Cortina gibt es bei YouTube.

Alle Highlights der Partie bekommt ihr im Live-Ticker sowie in Kürze auch als Video bei Magenta Sport.

Grizzly Wolfsburg Gruppenspecials
Grizzlys Wolfsburg: Heimspiele im Dezember