15.05.2019

Grizzlys und Huskies verlängern ihre Kooperation

Die Grizzlys Wolfsburg und die Kassel Huskies haben ihre Kooperation um ein weiteres Jahr verlängert. Im Zuge der fortlaufenden Partnerschaft wird der 21-jährige Stürmer Lois Spitzner, der bei den Grizzlys einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat, in der kommenden Spielzeit zunächst für die Hessen auflaufen.    

Im Zuge der verlängerten Partnerschaft wird es einen festen Pool an Förderlizenzspielern geben. Dazu zählen auf Seiten der Grizzlys die Akteure Eric Valentin, Valentin Busch, Steven Raabe, Jan Nijenhuis, Maximilian Adam und Lois Spitzner. Bei den Kassel Huskies sollen nach Absprache Leon Hungerecker, Stephan Tramm und Mark Ledlin mit einer Förderlizenz ausgestattet werden. Alle Spieler sowie auch Torhüter Michel Weidekamp von den Saale Bulls aus Halle, ebenfalls weiterhin Partner der Niedersachsen, werden das Sommerprogramm bzw. Teile der Saisonvorbereitung bei den Grizzlys Wolfsburg absolvieren.

Zweijahresvertrag für Jungtalent

Lois Spitzner durchlief von 2012 bis 2016 die Jugendabteilung der Eisbären Juniors Berlin. In der Saison 2016-2017 absolvierte der 1,85 große und 82 Kilogramm schwere Angreifer sein erstes Spiel in der Deutschen Eishockey Liga. Neben insgesamt acht DEL-Einsätzen spielte der gebürtige Chemnitzer bislang 157-mal in der Oberliga und erzielte dort 51 Tore (50 Vorlagen). Spitzner soll zunächst für die Kassel Huskies auflaufen.

„Nachdem wir aufgrund von vielen Verletzungen unseren gemeinsamen Plan nicht optimal umsetzen konnten, haben wir für die kommende Saison einen größeren Pool an Spielern zur Verfügung. In Absprache werden wir im August entscheiden, welche Spieler leistungsmäßig in welcher Liga starten werden. Wir sind sehr froh, dass wir mit den Kassel Huskies in der DEL2 und mit den Saale Bulls Halle in der Oberliga Nord zwei sehr ambitionierte Teams als Partner haben“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

 

Save-the-Date
Grizzlys Wolfsburg - DAUERKARTEN 2019-2020