28.12.2018

1:8-Debakel an der Küste

Ein Spiel zum Vergessen. Die Grizzlys Wolfsburg unterlagen im vorletzten Spiel des Jahres 2018 mit 1:8 in Bremerhaven. "Das, was zuletzt gut war, haben wir heute vermissen lassen. Es war indiskutabel", sagte Sebastian Furchner direkt nach dem Spiel. Der Abschluss 2018 folgt am Sonntag (17.00 Uhr) daheim gegen München.

Die Grizzlys traten im Vergleich zum 3:0-Erfolg in Köln unverändert an. Insgesamt fehlten weiterhin neun verletzte Profis. Zwischen den Pfosten stand David Leggio, Back-Up war Jerry Kuhn.

Das erste Drittel konnte getrost ad acta gelegt werden. Zunächst kassierten die Grizzlys den neunten Shorthander der Saison. Kurz darauf legten die Gastgeber das 2:0 nach. Ein Debakel schien sich früh anzubahnen.

Wesentlich besser sah es zunächst im Mittelabschnitt aus. Doch Spencer Machaceks Anschlusstreffer folgte das 1:3 durch Nicholas Jensen, der von der nicht ausreichend zurückarbeitenden Angriffsreihe der Grizzlys schlichtweg nicht genug bedrängt wurde. Nur Sekunden später schob Rylan Schwartz zum 4:1 ein. Nach dem 5:1 durch Nehring hatte Nick Latta die Nase voll und besiegte Bremerhavens Verlic im Faustkampf klar nach Punkten. Dies blieb jedoch das neben dem Treffer von Machacek das einzige Highlight. Es folgten nämlich die Gegentore sechs und sieben. Erst die Pausensirene erlöste die Grizzlys.

Im Schlussdrittel teilten sich die Hausherren ihre Kräfte sparsam ein. Aber selbst dies genügte zu einem weiteren Treffer im Powerplay durch Justin Feser. Ein Tor der Grizzlys durch William Wrenn wurde wenig später wegen angeblicher Torhüterbehinderung nicht gegeben. Letztlich blieb es beim 1:8-Endstand und einem rabenschwarzen Abend für die Grizzlys.

Der Spielverlauf kann hier im Detail noch mal nachgelesen werden. Die TV-Highlights folgen bei Telekom Sport.

Das Spiel im Stenogramm

Ergebnis: 8:1 (2:0, 5:1, 1:0)

Torfolge: 1:0 Hooton (5.), 2:0 Kolupaylo (9.), 2:1 (21.) Machacek, 3:1 Jensen (25), 4:1 Schwartz (26.), 5:1 Nehring (27.), 6:1 Urbas (33.), 7:1 Urbas (36.), 8:1 Feser (47.)

Strafminuten: Bremerhaven 28, Grizzlys 26

Schiedsrichter: André Schrader, Markus Schütz

Zuschauerzahl: 4.700 | Eisarena Bremerhaven

Aufstellung der Grizzlys

David Leggio, Jerry Kuhn

Jeremy Dehner, Armin Wurm, Wade Bergman, Jeff Likens, Björn Krupp, William Wrenn

Brent Aubin, Alexander Karachun, Jason Jaspers, Sebastian Furchner, Cole Cassels, Jeremy Welsh, Spencer Machacek, Daniel Sparre, Valentin Busch, Marius Möchel, Nick Latta, Petr Pohl, Steven Raabe.

AFTER WORK EISHOCKEY - Grizzlys Wolfsburg
Jubiläum: 10 Jahre Pokalsieger