21.12.2018

Ein Punkt in Ingolstadt

Die Grizzlys Wolfsburg unterlagen am 30. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga mit 2:3 nach Verlängerung beim ERC Ingolstadt. Für die Niedersachsen geht es am Sonntag (14.00 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die Straubing Tigers weiter. Die Eis Arena öffnet eine Stunde vor dem Spiel.

Die Grizzlys konnten wieder auf ihren Stürmer Spencer Machacek bauen, der sich nach gesunder Geburt seines Sohne Leon Perry zurückmeldete. Insgesamt fehlten dennoch neun verletzte Profis: Neben den Langzeitverletzten musste Hans Kossmann auch auf Marcel Ohmann und Eric Valentin verzichten. Beide fallen mit Unterkörperverletzungen bis auf Weiteres aus. Zwischen den Pfosten stand erneut Jerry Kuhn.

Die Grizzlys konnten sich im ersten Drittel wenig vorwerfen lassen. Einsatz und Wille stimmten, es wurden einige Chancen herausgespielt. Einziges Manko war die Verwertung. Zudem konnten die Niedersachsen zwei Tore durch Olver und Elsner nicht verhindern.

Daniel Sparre sorgte im zweiten Drittel mit einem schönen Treffer für den Anschluss. Zuvor hatte der Topscorer Pech, als er nur den Pfosten traf. Brent Aubin gelang wenig später der verdiente Ausgleich. Einstellung und System stimmten vor allem im Mittelabschnitt.

Im letzten Drittel legten beide Mannschaften ihr Hauptaugenmerk auf die Defensive. Dies gelang den Grizzlys gerade im Penalty-Killing ausgezeichnet. Folglich ging die Partie in die Verlängerung. Dort waren es die Gastgeber, die ein Powerplay zehn Sekunden vor dem Ende durch D’Amigo nutzen konnten.

Der Spielverlauf kann hier im Detail noch mal nachgelesen werden. Die TV-Highlights folgen bei Telekom Sport.

Das Spiel im Stenogramm

Ergebnis: 3:2 (2:0, 0:2, 0:0, 1:0) Verlängerung        

Torfolge: 1:0 Olver (01:08), 2:0 Elsner (16:37), 2:1 Sparre (21:35), 2:2 (37:33) Aubin, 3:2 (64:50) D’Amigo

Strafminuten: Ingolstadt 14, Grizzlys 18

Schiedsrichter: Stephan Bauer, Lukas Kohlmüller

Zuschauerzahl: 3.340 | Saturn-Arena

Aufstellung der Grizzlys

Jerry Kuhn, David Leggio

Jeremy Dehner, Armin Wurm, Wade Bergman, Jeff Likens, Björn Krupp, William Wrenn

Brent Aubin, Alexander Karachun, Jason Jaspers, Sebastian Furchner, Cole Cassels, Jeremy Welsh, Spencer Machacek, Daniel Sparre, Valentin Busch, Marius Möchel, Nick Latta, Petr Pohl, Steven Raabe.

AFTER WORK EISHOCKEY - Grizzlys Wolfsburg
Jubiläum: 10 Jahre Pokalsieger