Ein Punkt gegen Augsburg

Die Grizzlys mussten sich auch im vierten Vergleich mit den Panthern geschlagen. City-Press.
Die Grizzlys mussten sich auch im vierten Vergleich mit den Panthern geschlagen. City-Press.

25.01.2017 | NEWS

Die Grizzlys Wolfsburg konnten am Mittwochabend keinen wichtigen Schritt in Richtung direkter Qualifikation für die Playoffs machen. Die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross unterlag dem Tabellennachbarn Augsburger Panther vor eigenem Publikum in der Verlängerung mit 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1). Bereits am Freitag steigt das nächste Heimspiel. Zu Gast sein werden die Schwenninger Wild Wings. Jetzt Tickets sichern!

Personal: Vor dem Duell mit den Panthern mussten die Grizzlys den nächsten prominenten Ausfall verkraften: Jeremy Dehner fällt aufgrund einer Unterkörperverletzung bis auf Weiteres aus. Somit mussten die Niedersachsen ohne insgesamt vier Importspieler auskommen, denn auch Robbie Bina, Stephen Dixon und Kris Foucault (Saisonende) standen nicht im Kader. Das Tor hütete Felix Brückmann. Back-Up war Sebastian Vogl.

Beide Mannschaften agierten in den ersten 20 Minuten auf Augenhöhe. Die Panther gingen zunächst durch einen trockenen Schuss von Trevor Parkes (9. Spielminute) in Führung. Zuvor hatte Jeff Likens die Riesenchance zum 1:0 aus Sicht der Grizzlys vergeben. Nach dem ersten Tor der Gäste hatten die Niedersachsen Glück, dass Evan Trupp (12.) nur den Pfosten traf. Wenig später hätte die Scheibe erneut drin sein können. Doch Felix Brückmann rettete sensationell gegen Thomas Holzmann. Auf der Gegenseite hatten dann die Grizzlys viel Pech, als ein Schuss von Sebastian Furchner (15.) von der Unterkante der Latte knapp vor der Linie aufkam. Dennoch gelang der Ausgleich noch vor der Pause: Mark Voakes (18.) fälschte einen Schuss von Brent Aubin ab - 1:1!

Voakes sei Dank

Der Mittelabschnitt begann äußerst schlecht aus Sicht des Vizemeisters. Ex-Grizzly Arvids Rekis (28.) setzte einen Schuss von der blauen Linie in die Maschen und brachte die Gäste damit erneut in Führung. Doch die Mannschaft von Pavel Gross hatte wieder eine Antwort parat: Patrick Seiferts Schuss konnte von Gästetorhüter Jonathan Boutin nur zur Seite abgewehrt werden. Dort lauerte Mark Voakes (32.) und markierte seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Es folgten Strafen gegen beide Mannschaften, die in der Folge offensichtlich mit mehr Körpereinsatz agierten. Dies endete in einer zünftigen Rauferei kurz vor Drittelende, bei der Mark Voakes und Jimmy Sharrow beteiligt waren.

Gäste drehen das Spiel

Die Grizzlys gingen mit einem Spieler weniger ins letzte Drittel - Resultat der Rudelbildung und eines geahndeten Stockschlags von Mark Voakes kurz zuvor. Diese Unterzahl überstand der Vizemeister jedoch gekonnt und markierte bei eigenem Powerplay wenig später die erstmalige Führung. Alexander Weiss (49.) traf per Schlagschuss und nach schöner Vorarbeit von Patrick Seifert. Fortan war die Parie noch intensiver. Zum Erschrecken vieler verhängten die Schiedsrichter zwei Strafen kurz nacheinander gegen die Grizzlys. Augsburg nutzte die doppelte Überzahl und schlug durch Braden Lamb (59.) doch noch mal zu.

Die Partie musste in der Verlängerung entschieden werden. Dort war es Trevor Parkes (62.), der ein sehenswertes Solo zum 3:4-Endstand aus Sicht der Grizzlys abschloss und seiner Mannschaft damit den Zusatzpunkt sicherte. "Auf der Strafbank gewinnst du keine Spiele. Wir wurden korrekt bestraft für unsere Fouls", zeigte sich Pavel Gross nach dem Spiel als äußerst fair gegenüber den Unparteiischen. Die gesamten Statements beider Trainer gibt es im Video der Pressekonferenz.

Das Spiel im Stenogramm

41.Spieltag DEL
Bully: 19.30 Uhr
Ergebnis: 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung
Torfolge: 0:1 (06:11) Parkes (Trupp, Shugg), 1:1 (17:34) Voakes (Aubin, Wurm), 1:2 (27:23) Rekis (Tölzer, Stieler), 2:2 (31:55) Voakes (Seifert, Furchner | 5:4), 3:2 (48:21) Weiß (Seifert, Haskins | 5:4), 3:3 (58:08) Lamb (Cundari, LeBlanc | 5:3), 3:4 (61:57) Parkes (3:3 | Overtime)
Strafen: Grizzlys 26, Augsburg 14
Schiedsrichter: Daniel Piechaczek, Jens Steinecke
Zuschauer: 2.146 | Eis Arena

 

Mannschaftsaufstellungen

T25Vogl, Sebastian
T90Brückmann, Felix
V3Sharrow, Jimmy
V7Dotzler, Alexander
V9Likens, Jeff
V12Wurm, Armin
V20Seifert, Patrick
V44Krupp, Björn
S10Haskins, Tyler
S11Aubin, Brent
S17Furchner, Sebastian
S21Höhenleitner, Christoph
S22Dibelka, Lubor
S23Fauser, Gerrit
S24Karachun, Alexander
S26Mulock, Tyson
S27Johnson, Nick
S43Weiß, Alexander
S49Voakes, Mark
S60Riefers, Philip
S95Pfohl, Fabio
T30Meisner, Ben
T35Boutin, Jonathan
V2Lamb, Brady
V4Cundari, Mark
V10Guentzel, Gabe
V13Tölzer, Steffen
V22Valentine, Scott
V37Rekis, Arvids
V47Dinger, Derek
V93Sezemsky, Simon
S9Davies, Michael
S14Hanowski, Ben
S17Holzmann, Thomas
S18MacKay, Matt
S19LeBlanc, Drew
S21Stieler, David
S40Trupp, Evan
S41Shugg, Justin
S74Thiel, Alexander
S77Hafenrichter, Jaroslav
S83Grygiel, Adrian
S84Parkes, Trevor
S89Detsch, Hans