Auswärtssieg! Drei Punkte in Schwenningen

Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins erzielte den wichtigen Treffer zum 1:1-Ausgleich.
Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins erzielte den wichtigen Treffer zum 1:1-Ausgleich.

26.12.2016 | NEWS

Die Grizzlys haben sich und ihren Fans ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk gemacht. Dank Treffer von Tyler Haskins, Jeremy Dehner sowie Jeff Likens und trotz eines Rückstandes setzte sich der Vizemeister am Ende verdient mit 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) bei den Schwenninger Wild Wings durch. Das nächste Highlight folgt am Mittwoch: Dann empfangen die Grizzlys die Düsseldorfer EG in der Eis Arena. Jetzt Tickets sichern und mitfiebern!

Personal: Die Mission drei Punkte zum Weihnachtsfest war erschwert – zumindest, was den Kader anging: Cheftrainer Pavel Gross musste ohne sechs Akteure auskommen. Alexander Dotzler, Robbie Bina, Philip Riefers, Kris Foucault und Christoph Höhenleitner fehlten den Grizzlys weiterhin. Im Tor stand Felix Brückmann. Back-Up war Sebastian Vogl.

Der Vizemeister schien die weite Anreise in den Schwarzwald gut verkraftet zu haben und setzte die Gastgeber in den Anfangsminuten gehörig unter Druck. Wild-Wings-Goalie Joey MacDonald musste einige Male eingreifen. Unterbrochen wurden die Angriffsbemühungen nach einer strittigen Strafe gegen Jeremy Dehner (10. Spielminute). Schwenningen nahm dieses Geschenk danken an und traf durch Andreé Hult zum 1:0. Der Gegentreffer tat den Grizzlys alles andere als gut. Die Schwarzwälder hatten anschließend durch Jake Hansen, der die Latte traf (17.), eine weitere Großchance – Glück für den Vizemeister!

Der Kapitän liefert

Im Mittelabschnitt versuchten die Niedersachsen früh, den Zug zum Tor wiederzufinden. Brent Aubin (21.) setzte eine erste Duftmarke – MacDonald im Kasten aber weiterhin sicher. Auf der Gegenseite verhinderte Felix Brückmann (22.) nach einem erneuten Konter das 0:2. Der Ausgleich sollte Chefsachse sein: Tyler Haskins (23.) setzte kurz darauf zu einem Solo an und setzte die Scheibe im Nachschuss energisch in die Maschen. Es folgte eine weitere Fehlentscheidung der Schiedsrichter Aumüller und Köttstorfer, die einen hohen Stock – Jeff Likens (24.) musste blutend vom Eis – nicht ahndeten. Stattdessen gab es eine weitere Strafe gegen den Vizemeister, die aber ohne Folgen blieb, da die Grizzlys hart arbeiteten und viele Schüsse blockten.

Der Lohn ließ nicht lange auf sich warten: Ein Schuss von Jeremy Dehner (32.) tropfte von MacDonald aus auf die Linie und rutschte, wie im Video deutlich zu sehen war, knapp über die Linie – 2:1 Grizzlys! Augenblicke später verpasste Mark Voakes (33.) den dritten Treffer nur knapp. Kurz vor Ende des Drittels rückte Felix Brückmann in den Fokus, als er mehrmals riesig rettete, unter anderem gegen Schwenningens Marc El-Sayed (39.).

Spannender Schlussabschnitt

Die Intensität nahm im letzten Drittel merklich zu. Die Gastgeber wollten sich mit der Niederlage nicht abfinden und verstrickten die Grizzlys immer wieder in Zweikämpfe. Doch die Mannschaft von Trainer Pavel Gross behielt einen kühlen Kopf - angeführt von ihrem Kapitän Tyler Haskins, der unermüdlich um jeden Puck kämpfte und sein Team immer wieder antrieb. Nach der ersten Strafe gegen Schwenningen nahm der Grizzlys-Coach eine Auszeit und schwor sein Team ein. Und das fruchtete: Jeff Likens (56.) zog von der blauen Linie, Jimmy Sharrow irritierte MacDonald vor dem Tor – 3:1! Kurz vor Schluss musste Björn Krupp wegen einer erneut fragwürdigen Strafe in die Kühlbox. Aber auch dieses Powerplay entschärften die Niedersachsen dank großem Einsatz.

Stimmen zum Spiel:

Tyler Haskins: "Es war ein solides Auswärtsspiel von uns. Wir haben unsere Linie trotz des Rückstandes wiedergefunden und letztlich in meinen Augen verdient gewonnen. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit."

Pavel Gross: "Wir haben heute konzentriert gearbeitet und unsere Chancen konsequent genutzt. Felix war ein großer Rückhalt, aber auch die Defensive, angefangen bei den Stürmern, hat ihren Job gut erledigt. Nun wollen wir in den beiden folgenden Heimspielen ebenfalls punkten."

Das Spiel im Stenogramm

31.Spieltag DEL
Bully: 16.45 Uhr
Ergebnis: 1:3 (1:0, 0:2, 0:1)
Torfolge: 1:0 (11:54) Hult (Bartalis, El-Sayed | 5:4), 1:1 (23:27) Haskins (Furchner), 1:2 (31:38) Dehner, 1:3 (55:19) Likens (Voakes, Pfohl | 5:4)
Strafen: Schwenningen 4, Grizzlys 8
Schiedsrichter: Roland Aumüller, Rainer Köttstorfer
Zuschauer: 4271 | Helios-Arena

 

Mannschaftsaufstellungen

T34Strahlmeier, Dustin
T35MacDonald, Joey
V5Trivellato, Alex
V6Brückner, Benedikt
V55Bender, Tim
V56Kaijomaa, Kalle
V64Mund, Yannick
V67Gysbers, Simon
S10Kurth, Marcel
S11Palausch, Lennart
S12Hult, Andrée
S13Herpich, Kai
S14Danner, Simon
S26Hansen, Jake
S41Acton, Will
S71Samson, Jerome
S77Maurer, Ulrich
S90Bartalis, István
S91El-Sayed, Marc
S92Schmölz, Daniel
T25Vogl, Sebastian
T90Brückmann, Felix
V2Dehner, Jeremy
V3Sharrow, Jimmy
V9Likens, Jeff
V12Wurm, Armin
V20Seifert, Patrick
V44Krupp, Björn
S10Haskins, Tyler
S11Aubin, Brent
S17Furchner, Sebastian
S18Dixon, Stephen
S22Dibelka, Lubor
S23Fauser, Gerrit
S24Karachun, Alexander
S26Mulock, Tyson
S43Weiß, Alexander
S49Voakes, Mark
S95Pfohl, Fabio