30.11.2018

4:3-Sieg nach Riesenkampf

4:3 (1:1, 0:1, 2:1, 1:0)-Heimsieg für die Grizzlys im Heimspiel gegen Mannheim! Ex-Grizzlys-Coach Pavel Gross und die Adler gingen in 60 umkämpften Spielminuten dreimal in Führung, dreimal gelang den Niedersachsen der Ausgleich. Am Ende sorgte Daniel Sparre mit seinem Tor in der Overtime für einen vielumjubelten Erfolg der Grizzlys. Für die Niedersachsen geht es am Sonntag mit dem Auswärtsspiel beim EHC Red Bull München – Ticker bei Twitter – weiter.  

Neben Youngster Steven Raabe (17) stand auch Jakob Ceglarski (19) aus dem Nachwuchs der Young Grizzlys im Kader. Insgesamt fehlten Cheftrainer Hans Kossmann neun etatmäßige Akteure. Im Tor stand David Leggio.

In einem ausgeglichenen ersten Drittel gingen die Adler im Powerplay, welches das beste der Liga ist, mit 1:0 in Führung. Doch die Grizzlys antworteten in Person von Sebastian Furchner, der nach toller Vorlage von Steven Raabe zum 1:1 abfälschen konnte. Die Adler konnten sich in Drittel eins bei ihrem gut aufgelegten Goalie Dennis Endras bedanken, der die eine oder andere Großchance zunichtemachte.

Etwas zu oft mussten die Niedersachsen im Mittelabschnitt in Unterzahl spielen. Die Adler trafen, bei fünf gegen fünf, durch Kolarik zur erneuten Führung. Der Kampfgeist der Grizzlys war auch im Mittelabschnitt deutlich sichtbar. Beste Chancen wurden jedoch weiterhin von Goalie Endras vereitelt.

Im Schlussdrittel spielten die Adler über weite Strecken souverän und ließen bisweilen kaum Möglichkeiten zu. Dennoch gelang den Grizzlys durch Cole Cassels, der einen Penalty verwandeln konnte, der erneute Ausgleich. Mannheim zeigte sich davon weniger beeindruckt und kam durch ein schönes Tor von Youngster Yannick Möser zum 3:2. Spencer Machaceks Treffer zum 3:3 kurz vor Schluss ließ die ansonsten sehr ruhige Eis Arena erstmals richtig beben.

In der Overtime brachten ein schöner Pass von Wade Bergman und ein noch besserer Abschluss von Daniel Sparre, der die Scheibe direkt ins Kreuzeck beförderte, den vielumjubelten Siegtreffer zum 4:3.

Die Pressekonferenz gibt es hier. Alle Highlights können im Live-Ticker noch mal nachgelesen werden.

Das Spiel im Stenogramm

Ergebnis: 4:3 (1:1, 0:1, 2:1, 1:0) Overtime

Torfolge: 0:1 (08:37) Desjardins (Katic, Kolarik | 5:4), 1:1 (13:58) Furchner (Raabe), 1:2 (28:06) Kolarik (Festerling, Möser), 2:2 (50:45) Cassels (Penalty), 2:3 (55:11) Möser (Eisenschmid, Festerling), 3:3 (58:25) Machacek (Aubin, Krupp), 4:3 (60:38) Sparre (Bergman, Jaspers | 3:3)

Strafminuten: Grizzlys 12, Mannheim 6

Schiedsrichter: Benjamin Hoppe, Sirko Hunnius

Zuschauerzahl: 2.537 | Eis Arena

Aufstellung der Grizzlys

David Leggio, Jerry Kuhn

Jeremy Dehner, Armin Wurm, Wade Bergman, Jeff Likens, Björn Krupp, Steven Raabe

Brent Aubin, Alexander Karachun, Jason Jaspers, Sebastian Furchner, Cole Cassels, Gerrit Fauser, Spencer Machacek, Jakob Ceglarski, Daniel Sparre, Eric Valentin, Marius Möchel, Valentin Busch.

Ticketspecial Weihnachten - Grizzlys Wolfsburg
Dauerkarte Rückrunde