11.11.2022

Grizzlys-Trio an DEB-Auftaktsieg beteiligt

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung in den Deutschland Cup gestartet. Ihren Anteil daran hatten Dustin Strahlmeier, der zwischen den Pfosten stand, sowie Verteidiger Janik Möser und Stürmer Luis Schinko. Letztgenannter war sogar am Siegtreffer durch Daniel Schmölz beteiligt und verbuchte damit beim Länderspieldebüt gleich seinen ersten Scorerpunkt.

In der regulären Spielzeit hatten beide Teams zweimal zugeschlagen. DEB-Kapitän Marc Michaelis brachte die Gastgeber in Führung (16.), Anders Koch glich aber noch vor der Pause aus (19.). Im zweiten Abschnitt verhinderte Strahlmeier gegen Morten Poulsen mit einem spektakulären Fanghandsave den Rückstand (24.), der Grizzlys-Goalie war kurz darauf gegen Nicolai Meyer aber machtlos (26.). Daniel Schmölz erzielte das 2:2, Möser und Schinko waren bei diesem Treffer auf dem Eis (33.).

Im Schlussdrittel blieb eine Entscheidung aus, was auch daran lag, dass Dänemarks Schlussmann Frederik Dichow mit der Sirene gegen Alexander Blank den Einschlag verhinderte. Schon hier hätte Luis Schinko seine Aktien am Siegtor gehabt. Das holte der 22-Jährige in der Verlängerung nach. Er bediente bei einem Konter Schmölz, dessen erster Schuss noch geblockt wurde – der zweite war allerdings drin (64.).

„Es war ein gutes Spiel und ein guter Anfang. Wir haben uns nicht brechen lassen und immer zu unserem Spiel zurückgefunden, das war wichtig“, fasste Schinko nach dem Spiel im Interview bei MagentaSport zusammen. „Ich bin froh, dass ich dabei bin. Meine Family und meine Freundin waren auch da. Das ist ein schönes Erlebnis, das ich mit ihnen teilen kann“, fügte der Youngster an.

Weiter geht’s für das DEB-Team am Samstag (17.30 Uhr) mit der Partie gegen Österreich. MagentaSport überträgt live und kostenlos.