22.04.2022

Grizzlys verlieren Spiel 2 knapp

Die Grizzlys haben das zweite Spiel der Halbfinalserie verloren. Am Freitagabend verloren die Niedersachsen gegen den EHC Red Bull München, der in der Best-of-Five-Serie damit 2:0 führt, mit 2:3. Am Sonntag steht das nächste Aufeinandertreffen an, die Scheibe in der bayerischen Landeshauptstadt fällt um 14 Uhr.

In der Anfangsphase waren die Gäste die etwas aktivere Mannschaft. Nach einem Wolfsburger Scheibenverlust kam Ben Smith im hohen Slot zum Abschluss, aber nicht an Dustin Strahlmeier vorbei (6.). Es folgten 75 Sekunden, die Schwarz-Orange gehörten: Toto Rech (7.) und Phil Hungerecker (8.) ließen Münchens Goalie Henrik Haukeland mit ihren Handgelenkschüssen keine Chance.

Fortan waren die Hausherren deutlich besser in der Partie und verbrachten viel Zeit im gegnerischen Drittel. Gefährlich wurde es derweil nur selten. Die Red Bulls brauchten in ihrem ersten Powerplay derweil nur 15 Sekunden, um in Person von Austin Ortega zu verkürzen (16.). Der dreifache deutsche Meister drückte auf den Ausgleich, kam im ersten Drittel aber zu keinem weiteren Treffer.

In einem Powerplay zu Beginn des Mitteldrittels zielte Chris DeSousa etwas zu genau (24.), nach Ablauf der Strafe klingelte es auf der anderen Seite. Ben Smith vollendete eine Kombination am langen Pfosten (25.). Die Grizzlys hätten durchaus wieder in Führung gehen können, Gerrit Fauser hatte die wohl dickste Möglichkeit (28.).

Kurz zuvor hatte Strahlmeier im Duell mit Frank Mauer den Rückstand verhindert (28.), das gelang ihm einige Minuten später auch mehrfach in einem Powerplay der Gäste. Rund fünf Minuten vor der Pause war aber auch der Goalie der Niedersachsen machtlos, als Maximilian Kastner einen Schuss unhaltbar abfälschte (36.).

Im Schlussabschnitt waren Torszenen lange Mangelware. 2:38 Minuten vor dem Ende nahm Grizzlys-Coach Mike Stewart eine Auszeit und zog Strahlmeier. Die Niedersachsen schnürten den Gegner in der verbleibenden Spielzeit durchweg im eigenen Drittel ein und gaben einige Schüsse ab, die allerdings zumeist nicht durchkamen. So blieb es beim 2:3.

Das Spiel im Stenogramm

Torfolge: 1:0 (7.) Rech (DeSousa, Murray), 2:0 (8.) Hungerecker (DeSousa, Murray), 2:1 (16.) Ortega (Blum, Ehliz), 2:2 (25.) Smith (Ehliz, Ortega), 2:3 (36.) Kastner (Abeltshauser, Gogulla).

Strafminuten: Wolfsburg 8, München 6.

Schiedsrichter: Rohatsch, Wilk.

Mehr zum Spiel

Bilder und Impressionen findet ihr bei Instagram.

Den ausführlichen Spielverlauf gibt’s im Liveticker.