17.02.2021

Die Iserlohn Roosters unter der Lupe

Das Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters steht an – am Donnerstag um 18.30 Uhr fällt die Scheibe. Zuvor unterziehen wir den kommenden Gegner der Grizzlys unserem Gegner-Check.

  • Mit einer Erfolgsquote von 25 Prozent stellen die Roosters das zweitbeste Powerplay der gesamten PENNY DEL. Das Penaltykilling funktioniert in Iserlohn zu 80,8 Prozent – Bestwert der Gruppe Nord. Auf dem zweiten Rang der Nordgruppe steht das Wolfsburger Unterzahl mit 80,4 Prozent.
  • IEC-Keeper Andreas Jenike hat bei seinen zwölf Einsätzen bereits 428 Schüsse abgewehrt. Kein anderer Goalie innerhalb der Gruppe Nord hat mehr Saves vorzuweisen.
  • Mit Joe Whitney führt ein Iserlohner die Scorerliste der PENNY DEL an. Whitney steht nach 15 Spielen bei 13 Toren und neun Assists. Sein Teamkollege Casey Bailey belegt indes mit neun Treffern und zwölf Vorlagen den dritten Rang.
  • Die meiste Eiszeit bei den Sauerländern nimmt Rob Raymond, der nach 15 Partien 327:48 Minuten vorzuweisen hat. Ligaweit führt mit Julian Melchiori (416:53) immer noch ein Wolfsburger diese Statistik an.
  • Insgesamt fünf Spieler, die zum Aufgebot beider Mannschaften gehören, haben bereits für den Gegner gespielt. Chet Pickard und Ryan Button waren aufseiten der Grizzlys bereits für Iserlohn aktiv. Die ehemaligen Wolfsburger Brent Aubin, Philip Riefers und Torsten Ankert spielen mittlerweile für den IEC.