05.01.2021

Im Gegner-Check: Die Fischtown Pinguins

Zum Abschluss der ersten „Saisonrunde“ in der DEL Gruppe Nord treffen die Grizzlys am Mittwoch (18.30 Uhr) auswärts auf die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Wir nehmen die Gastgeber vor dem Nord-Derby in unserem Gegner-Check einmal genauer unter die Lupe.

  • Ähnlich wie die beiden vorherigen Gegner der Grizzlys aus Köln und Düsseldorf verfügt auch Bremerhaven über ein starkes Powerplay. Sie nutzen bisher 30,4 Prozent ihrer Überzahlsituationen, in Unterzahl schlägt es aber auch zu 40 Prozent im Kasten der Bremerhavener ein.

 

  • Am Bullypunkt zählen die Pinguins zu den stärksten Mannschaften der Liga. 55,64 Prozent der Anspiele gehen an Bremerhaven – das bedeutet Platz zwei innerhalb der PENNY DEL.

 

  • Stanislav Dietz hat mit 90:37 Minuten nach vier Spielen die meiste Eiszeit aufseiten der Hausherren. Bei den Grizzlys führt Julian Melchiori diese Statistik an. Er bringt es in fünf Partien auf 128:01 Minuten und hat damit ligaweit die meisten Minuten auf dem Eis verbracht.

 

  • Das Team von Thomas Popiesch hat eine starke Vorbereitung gespielt. Im MagentaSport Cup zog Bremerhaven ins Finale ein, schlug Wolfsburg in den direkten Duellen mit 3:2 und 3:1.

 

  • Zwischen den Grizzlys und Bremerhaven fallen zumeist viele Tore. In 35 Partien klingelte es ligaübergreifend insgesamt 229 Mal, das bedeutet einen Trefferschnitt von etwa 6,5. Das torreichste Duell entschieden die Grizzlys im Februar 2017 mit 7:6 für sich.