17.02.2019

Grizzlys bezwingen Mannheim

Die Grizzlys Wolfsburg konnten am 47. Spieltag für eine dicke Überraschung sorgen. Die Niedersachsen setzten sich vor rund 3.600 Zuschauern mit 5:3 gegen den Tabellenführer Adler Mannheim durch. Die Treffer für Schwarz-Orange erzielten Jeff Likens, Brent Aubin, Daniel Sparre, Nick Latta und Kapitän Sebastian Furchner.

Bei den Grizzlys kehrte Stürmer Alexander Weiß zurück. Es fehlten Jason Jaspers, Corey Elkins, Kris Foucault, John Albert, Eric Valentin, Valentin Busch, Marcel Ohmann und Felix Brückmann verletzt. Christoph Höhenleitner war als überzähliger Akteur nur auf der Tribüne. Marcel Melichercik stand als Back-Up für David Leggio bereit.

Die Grizzlys erwischten den besseren Start und gingen durch ein Powerplay-Tor von Jeff Likens mit 1:0 in Führung. Die Gäste um Ex-Coach Pavel Gross schafften es jedoch, die Partie noch im ersten Drittel zu drehen. Joonas Lehtivouri und Andrew Desjadrins hatten ebenfalls bei Fünf-gegen-Vier auf dem Eis getroffen.

Das Schützenfest im Powerplay ging im Mittelabschnitt weiter. Darin waren es die Grizzlys, die durch schöne Treffer von Brent Aubin und Daniel Sparre das Spiel drehen und mit 3:2 in Führung gehen konnten. Zuvor hatten sowohl Mannheim in Person David Wolf als auch die Niedersachsen durch Spencer Machacek das Torgestänge getroffen.

Im Schlussdrittel mussten die Grizzlys zunächst einige Powerplay der Adler „killen“. Dies gelang sehr gut, bis auf eine Situation, in der Markus Eisenschmid den 3:3-Ausgleich besorgen konnte. David Leggio, der ansonsten eine sehr starke Vorstellung bot, war machtlos. Aber die Grizzlys antworteten – und wie: Nick Latta wurde wunderbar freigespielt und traf durch die Schoner von Dennis Endras zur erneuten Führung. Genau eine Sekunde vor dem Ende, Mannheim hatte alles auf eine Karte gesetzt, erzielte Sebastian Furchner den 5:3-Endstand.

Der Spielverlauf kann hier im Detail noch mal nachgelesen werden. Die TV-Highlights folgen bei Magenta Sport. Hier geht es zur Pressekonferenz.

Das Spiel im Stenogramm

Ergebnis: 5:3 (1:2, 2:0, 2:1)

Torfolge: 1:0 Likens (6. | 5:4), 1:1 Lehtivouri (13. | 5:4), 1:2 Desjardins (19. | 5:4), 2:2 Aubin (28. | 5:4), 3:2 Sparre (31. | 5:4), 3:3 Eisenschmid (52.), 4:3 Latta (56.), 5:3 Furchner (60.)

Strafminuten: Grizzlys 16, Mannheim 10

Schiedsrichter: André Schrader, Markus Schütz

Zuschauerzahl: 3.542 | Eis Arena

Aufstellung der Grizzlys

David Leggio, Marcel Melichercik

Jeremy Dehner, Armin Wurm, Wade Bergman, Jeff Likens, Björn Krupp, William Wrenn

Brent Aubin, Alexander Karachun, Gerrit Fauser, Sebastian Furchner, Cole Cassels, Jeremy Welsh, Spencer Machacek, Daniel Sparre, Marius Möchel, Nick Latta, Petr Pohl, Alexander Weiß.

Save-the-Date
Grizzlys Wolfsburg - DAUERKARTEN 2019-2020