Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

Kapitän Tyler Haskins sorgte für den ersten von drei Grizzlys-Treffern. Bild: City-Press.
Kapitän Tyler Haskins sorgte für den ersten von drei Grizzlys-Treffern. Bild: City-Press.

04.12.2016 | NEWS

Dritter Sieg in Serie - Sechs-Punkte-Wochenende! Durch einen 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)-Erfolg über die Krefeld Pinguine haben die Grizzlys ihren Platz unter den Spitzenteams der Deutschen Eishockey Liga gefestigt. Nach 25 Spieltagen der Hauptrunde steht der Vizemeister auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz. Die Tore gegen Krefeld erzielten Tyler Haskins, Brent Aubin und Robbie Bina. Für Goalie Felix Brückmann war es der dritte Shutout in Serie.

Personal: Cheftrainer Pavel Gross vertraute der Mannschaft, die am Freitag glatt mit 4:0 in Iserlohn gewinnen konnte. Nicht dabei waren die Verletzten Alexander Dotzler, Kris Foucault und Philip Riefers. Im Tor stand erneut Felix Brückmann, zuletzt mit zwei Shutouts in Folge. Back-Up war Sebastian Vogl.

Die Grizzlys versuchten von Beginn an dort anzuknüpfen, wo sie in Iserlohn aufgehört hatten - und das gelang. Tyler Haskins (6. Spielminute) brachte seine Mannschaft per Drehschuss um seinen Gegenspieler herum mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später erhöhte Brent Aubin und ließ die rund 2.000 Fans zum zweiten Mal jubeln. Krefeld hatte durch Daniel Pietta (14.) seine beste Möglichkeit. Doch der Nationalstürmer scheiterte am stark reagierenden Felix Brückmann. Bis zur Pause blieb der Vizemeister aber spielbestimmend und vergab in Person von Fabio Pfohl (15.) den dritten Treffen nur knapp.

Bina erhöht

Die Überlegenheit der Grizzlys setzte sich auch im Mittelabschnitt fort. Robbie Bina (22.) gelang im Powerplay das 3:0. Wenngleich die Gäste vermehrt den Weg nach vorne suchten, mussten sie sich immer wieder vor den gefährlichen Angriffen der Niedersachsen in Acht nehmen. Tyson Mulock (28.) hätte das Ergebnis ausbauen können. Niklas Treutle im KEV-Tor verhinderte Schlimmeres. Die beste Möglichkeit der Krefelder vereitelte der insgesamt erneut sehr starke Felix Brückmann, als Marcel Müller (39.) mutterseelenallein vor ihm augetaucht war.

Grizzlys souverän

Im letzten Drittel ließ der Vizemeister rein gar nichts mehr anbrennen. Krefeld fand gegen die Defensive der Grizzlys weiterhin kein Mittel. Die Schüsse, die durchkamen, waren sichere Beute von Felix Brückmann. Gerrit Fauser und Jimmy Sharrow (jeweils 48.) verpassten weitere Tore aus Sicht der Niedersachsen. Für Torhüter Brückmann war es der dritte Shutout in Folge, für die Grizzlys der dritte Sieg in Serie. Die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross klettert damit auf den dritten Tabellenplatz und ist seit nunmehr 10 Dritteln in Folge ohne Gegentor.

Die Pressekonferenz zum Spiel mit den Stimmen der beiden Cheftrainer Franz Fritzmeier und Pavel Gross gibt es hier.

Das Spiel im Stenogramm

25.Spieltag DEL
Bully: 19.00 Uhr
Ergebnis: 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)
Torfolge: 1:0 (05:52) Haskins (Likens, Fauser), 2:0 (11:28) Aubin (Pfohl), 3:0 (21:47) Bina (Aubin, Weiß | 5:4)
Strafen: Grizzlys 6, Krefeld 4
Schiedsrichter: Elvis Melia, Willi Schimm
Zuschauer: 1.935 | Eis Arena

 

Mannschaftsaufstellungen

T25Vogl, Sebastian
T90Brückmann, Felix
V2Dehner, Jeremy
V3Sharrow, Jimmy
V9Likens, Jeff
V12Wurm, Armin
V20Seifert, Patrick
V28Bina, Robbie
V44Krupp, Björn
S10Haskins, Tyler
S11Aubin, Brent
S17Furchner, Sebastian
S18Dixon, Stephen
S21Höhenleitner, Christoph
S22Dibelka, Lubor
S23Fauser, Gerrit
S24Karachun, Alexander
S26Mulock, Tyson
S43Weiß, Alexander
S49Voakes, Mark
S95Pfohl, Fabio
T30Treutle, Niklas
T31Galbraith, Patrick
V15Vainonen, Mikko
V34Sonnenburg, Kyle
V41Hambly, Tim
V44St. Pierre, Nick
V49Klubertanz, Kyle
V55Little, Mike
V63Faber, Maximilian
S5Kretschmann, Christian
S9Müller, Marcel
S13Collins, Mike
S19Rosa, Marco
S23Vasiljevs, Herberts
S25Mancari, Mark
S72Mieszkowski, Mike
S77Orendorz, Kevin
S86Pietta, Daniel
S88Schymainski, Martin
S96Koziol, Lukas