6:1! Dritter Auswärtssieg in Serie!

Durch einen 6:1-Erfolg bei den Iserlohn Roosters konnten die Grizzlys den dritten Auswärtssieg in Folge feiern. | Bild: Citypress24.
Durch einen 6:1-Erfolg bei den Iserlohn Roosters konnten die Grizzlys den dritten Auswärtssieg in Folge feiern. | Bild: Citypress24.

30.09.2016 | NEWS

Bärenstark sind die Grizzlys aktuell in der Fremde: Der 6:1 (2:0, 3:1, 1:0)-Erfolg bei den Iserlohn Roosters war der dritte Erfolg in Serie. Am Seilersee sorgten Sebastian Furchner (3), Jeremy Dehner, Mark Voakes und Brent Aubin für die Tore aus Sicht der Mannschaft von Trainer Pavel Gross, die am Sonntag (14.00 Uhr) die Eisbären Berlin zum Derby in der Eis Arena erwartet.

Personal: Mit Robbie Bina und Kris Foucault fehlten erneut zwei wichtige Akteure. Ansonsten konnte Pavel Gross auf seinen kompletten Kader zählen. Im Tor stand Felix Brückmann, sein Vertreter war Sebastian Vogl.

Nach schläfrigen Anfangsminuten, in denen die Gastgeber durchaus einen Treffer hätten erzielen können, übernahm der Vizemeister das Kommando auf dem Eis. Zunächst vergab Christoph Höhenleitner (6. Spielminute) allein vor Goalie Pickart. Kurz darauf schlug die Scheibe aber ein: Jeff Likens angelte sich die Scheibe und legte sehenswert auf Tyler Haskins. Der Kapitän bewies ein ebenso feines Auge für den mitgelaufenen Sebastian Furchner – 1:0! Im Anschluss hackten die Hähne etwas zu viel. Brad Ross übertrieb es dabei, als er den Linienrichter checkte – Matchstrafe für den Stürmer der Roosters. Die Quittung für dieses unnötige Vergehen gab es dann zusätzlich durch Mark Voakes (19.), der einen Schuss von Jeff Likens erfolgreich abfälschen und das 2:0 markieren konnte.

Aubin eiskalt, Furchner zum Zweiten

Das zweite Drittel begann zunächst mit einem kleinen Rückschlag. Blaine Down (25.) brachte die Sauerländer auf 1:2 heran. Dies störte die Mannschaft von Trainer Pavel Gross offenbar nicht im Geringsten. Brent Aubin (26.) schnappte sich Sekunden nach dem Gegentreffer die Scheibe im eigenen Drittel und startete durch – 3:1! Erneut nur Augenblicke später und bei eigener Unterzahl folgte der nächste Sololauf. Sebastian Furchner (27.) entwischte seinem Gegenspieler, wurde beim Torschuss gefoult und rutschte mit der Scheibe sowie Goalie Pickard ins Tor. Statt des fälligen Penaltys hieß es also 4:1 aus Sicht der Grizzlys. Kurz vor der Pause suchte Fabio Pfohl Jeremy Dehner (40.). Schuss, Innenpfosten, erstes DEL-Tor für die Grizzlys – 5:1. Dass es nicht noch mehr Tore zu bejubeln gab, lag an der etwas fahrlässigen Chancenauswertung des Vizemeisters.

Auch Dehner trifft doppelt

Grizzlys-Neuzugang Jeremy Dehner (44.) schien auf den Geschmack gekommen zu sein und setzten das Spielgerät rund fünf Minuten nach Wiederbeginn Richtung Tor. Sebastian Furchner fälschte ab - Tor Nummer drei für den Angreifer. Das Spiel war endgültig entschieden. Der Vizemeister ließ es von dort an ruhiger angehen und ließ Gegner und Scheibe laufen. Philip Riefers (53.) hatte Pech, als er nach einem Alleingang an Pickard scheiterte. Auf die durchweg engagierte Leistung der gesamten Mannschaft warf dies jedoch keinen Schatten.

Stimmen zum Spiel

Sebastian Furchner: "Wir haben Iserlohn nicht viele Chancen gegeben. Die Defensive ist unser Schlüsseld zum Erfolg. Vielleicht ist das Endergebnis etwas hoch, aber insgesamt haben wir verdient gewonnen. Natürlich wollen wir nun am Sonntag nachlegen und den ersten Heimsieg einfahren."

Pavel Gross: "Die ersten fünf Minuten waren nicht gut. Danach haben wir uns jedoch gefangen und konzentriert gespielt. Das Resultat waren die Tore. Am Sonntag geht es weiter."

Informationen zum Heimspiel

Die Aufbauarbeiten zur IZB sorgen auch am Sonntag für eine eingeschränkte Anzahl an Parkplätzen. Zudem findet ab 15.30 Uhr nebenan das Bundesligaspiel VfL Wolfsburg gegen Mainz 05 statt. Die Zufahrt über die Schranke an der B188 Richtung Vorsfelde wird erneut möglich sein. Alle Fans werden dennoch gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Um Wartezeiten am Einlass zu vermeiden, sollten größere Taschen und Rucksäcke zu Hause gelassen werden.

Medien und Unterhaltung

Medienpartner Radio 21 sorgt ab 12.30 Uhr (Einlass) in der Arena für Unterhaltung. Sportreporter Stephan Hox wird den einen oder anderen kompetenten Gesprächspartner empfangen und mit Musik aus dem Hause Radio 21 für Unterhaltung sorgen. Eine Zusammenfassung der Partie wird es am Sonntag ab ca. 17.10 Uhr in der ZDF-Sportreportage geben.

Tippspiel

Auf der Facebook-Seite der Grizzlys gibt es ein attraktives Gewinnspiel. Wer das richtige Ergebnis der Partie Grizzlys gegen Eisbären vorhersagt, kann ein Game-worn-Jersey von Verteidiger und Ex-Eisbär Jimmy Sharrow gewinnen. Tippabgaben sind bis Sonntag (13.00 Uhr) möglich. Der Gewinner wird benachrichtigt.

Das Spiel im Stenogramm

05. Spieltag DEL
Bully: 19.30 Uhr
Ergebnis: 1:6 (0:2, 1:3, 0:1)
Torfolge: 0:1 (7.) Furchner (Haskins, Likens), 0:2 (19.) Voakes (Likens, Aubin | 5:4), 1:2 (25.) Down (Periard), 1:3 (26.) Aubin, 1:4 (27.) Furchner (4:5), 1:5 (40.) Dehner (Pfohl, Weiß), 1:6 (44.) Furchner (Dehner, Haskins)
Strafen: Iserlohn 26 plus 25 Ross (Unsp. Verhalten), Grizzlys 10
Schiedsrichter: Marian Rohatsch, Christoffer Hurtik
Zuschauer: 3.907 | Eisstadion am Seilersee

 

Mannschaftsaufstellungen

T24Lange, Mathias
T34Pickard, Chet
V6Périard, Michel
V48Pikkarainen, Hannu
V55Button, Ryan
V58Fischer, Christopher
V60Milam, Troy
V62Orendorz, Dieter
S9Caporusso, Louie
S11Wruck, Dylan
S15Shevyrin, Denis
S16Jaspers, Jason
S22Dziurzynski, David
S27Rallo, Greg
S44Rome, Ashton
S61Bassen, Chad
S67Friedrich, Marko
S79Down, Blaine
S81Ross, Brad
S94Bettahar, Noureddine
T25Vogl, Sebastian
T90Brückmann, Felix
V2Dehner, Jeremy
V3Sharrow, Jimmy
V7Dotzler, Alexander
V9Likens, Jeff
V12Wurm, Armin
V20Seifert, Patrick
V44Krupp, Björn
S10Haskins, Tyler
S11Aubin, Brent
S17Furchner, Sebastian
S21Höhenleitner, Christoph
S22Dibelka, Lubor
S23Fauser, Gerrit
S24Karachun, Alexander
S26Mulock, Tyson
S43Weiß, Alexander
S49Voakes, Mark
S60Riefers, Philip
S95Pfohl, Fabio